copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  DVD-Review Shakira - Live & Off The Record
Review

DVD-Review ::: Shakira - Live & Off The Record  
Review

Shakira
Live & Off The Record
Epic / Sony Music
Pop

4:3, Dolby Digital 2.0 / 5.1
FSK: ab 6 Jahren
Sprache: Englisch, deutsche Untertitel
 
> DVD-Preisvergleich
Laundry Service (CD)
Bandpage
Letzte News ::: 24.02.2007


"Die kannte ich schon vorher", sagte der Bekannte, als wir in der U-Bahnstation an Shakira in Tourplakat-Gestalt vorbeigingen. Shakira war jene, die gerade mit dem "dedelääähj, dedelääähj"-Dancekracher "Whenever, wherever" die Charts besetzte und ich fragte mich, was um alles in der Welt denn bitte vorher gewesen sein soll: "WhenevR, wherevR" im Special Prehistoric Rough Club Mix? Jetzt lehrt ein CD/DVD-Package mit Liveaufnahmen der "Tour Of The Mongoose" aus Buenos Aires und Rotterdam die letzten Ungläubigen, dass Shakira beileibe kein One-Hit-Wonder ist, sondern inmitten übersüßter Träller-Püpplein die bittersüße Rhythm-Braut, die zuletzt lächelt.

Leidenschaftlich und größtenteils glaubhaft statt lachhaft entflammt die Kolumbianerin in anderthalb Stunden DVD mit fünfzehn Songs (wovon zehn auf der eigentlich überflüssigen CD sind) ein Ritual aus südländischer "Pauken und Trompeten"-Tradition und pop-kommerzieller Megabühnen-Moderne. Mit sexy Cry Baby-Stimme singt sie englisch und spanisch, spielt mal Gitarre, mal Schlagzeug, mal naiv, mal melancholisch und manchmal verrückt. Der killing move des Latin-Engels bleibt bei alledem der Bauchbalztanz. Werfen Sie trotzdem kein Gemüse, wenn sich Shakira mit dem Satz "Tonight I wanna talk about politics" indirekt als jüngste Unicef-Repräsentantin vorstellt, denn als Hintergrund passt das zur Show. Wie auch die vermeintlich symbolischen Tier- und Puppenduelle im Clipformat eher Rhythmen als Denksprüche antreiben. Das dionysische Fest endet entsprechend mit einem Kronleuchter auf Shakiras Kopf. Und trotzdem spürt man bis zum Ende sowas wie Substanz und bekommt sie spätestens auf der DVD-Doku bestätigt. Im Selbstporträt mit Muskelkater.
 
Alexander Kroll
 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007