copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  DVD-Review Reklame Reklame - Reklame Reklame
Review

DVD-Review ::: Reklame Reklame - Reklame Reklame  
Review

Reklame Reklame
Reklame Reklame
Edel
Werbe-Hits

ca. 50 Minuten
FSK: ohne Altersbeschränkung
Sprache: Deutsch
 
> DVD-Preisvergleich
Reklame Reklame (CD)


Erinnert sich noch jemand an den Sci-Fi-Film "Demolition Man"? Darin spielt Sylvester Stallone im Jahr 2032 einen aus den Neunzigern via Schockfrostung transportierten ehemaligen Cop namens John Sparton, der auf den ebenfalls aus den Neunzigern stammenden Bösewicht Simon Phoenix, dargestellt von Wesley Snipes, Jagd macht. Die friedlichen Bewohner von "San Angeles", dem zusammengewachsenen Los Angeles und San Francisco, hören darin in ihrer Freizeit keine Musik im herkömmlichen Sinne mehr, vielmehr erfreuen sie sich lediglich noch an musikalischen Werbebotschaften.
Das, was Regisseur Marco Brambilla in seinem visionären '93er Werk vorhersah, ist seit einiger Zeit fast schon real geworden. Die Werbeabteilungen global agierender Unternehmen bedienen sich zwecks besserer Identifikation mit ihren Produkten reichlich an Songs verschiedenster Künstler. Einige dieser Clips bescheren den Interpreten der verwendeten Songs gar erst eine bislang versagt gebliebene Beachtung - wir erinnern uns alle noch an One Hit Wonder wie Stiltskin ("Inside") oder Kate Yanais "Summer Dreamin'".

Die vorliegende CD dieser DVD/CD-Kombination präsentiert uns nun also die auditive Untermalung einiger Werbeclips der jüngeren Vergangenheit, etwa Shaggys "Boombastic", No Angels' "Like Ice In The Sunshine" oder Purs "Abenteuerland". Wer also sein Dosenbier ran-adäquat zu Grant Stevens "Everlasting Friends" verkonsumieren oder mobile Telefonate nur noch zu "Bohemian Like You" von den Dandy Warhols führen möchte, ist mit der kopiergeschützten CD bestens bedient. Wirklich schlecht an dieser Bestandsaufnahme ist eigentlich nur die Nachahmerversion vom sog. King Of Graceland feat. XXL, der den Hit "A Little Less Conversation" zur genialen WM-Kampagne von Nike (Elvis feat. JXL aka Junkie XL) nachzuahmen versucht.

Das eigentliche Highlight von "Reklame Reklame" jedoch stellt der zweite Silberling in Form einer DVD dar. Hierauf finden sich mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 50 Minuten Klassiker der deutschen Werbewirtschaft aus den 50er und 60er Jahren, neben - auch nach heutigen Maßstäben - hervorragenden Spots von Afri oder Coca Cola auch einige Kuriositäten wie die verkaufsfördernden Filmchen zur Pickelcreme Pascalin oder der Haarschmiere Brisk.
Aufgeteilt in sieben Bereiche (Reinheit, Ernährung I & II, Laster, Pflege, Elektronik und "Rolling Sixties") und nach Firmen, vermag ein jeder seinen bevorzugten Clip adhoc zu finden. Ferner bietet die DVD die Möglichkeit, alle ausgewählten Filmchen am Stück anzuschauen, etwas trocken kommentiert vom Werbeprofi Theo Breidenbach.

Fazit: "Reklame Reklame" bietet mit seiner DVD kurzweilige Unterhaltung, die CD allerdings kann man getrost im Archiv versenken, bis San Francisco und Los Angeles tatsächlich eins geworden sind, oder man hört sie sich tatsächlich am Stück an - auf einer Themenparty etwa...
 
Ole Cordua
 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007