copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  DVD-Review Supershow - The Last Great Jam of the 60's!
Review

DVD-Review ::: Supershow - The Last Great Jam of the 60  
Review

Supershow
The Last Great Jam of the 60's!
Eagle Vision
Jamsessions

Mono / Dolby Digital Stereo / 5.1
FSK: ohne Altersbeschränkung
Sprache: Englisch
 
> DVD-Preisvergleich


Das Letzte aus den 60er Jahren: Es war die Zeit der Happenings. Alle nannten sich "du" und jeder hat sich so richtig eingebracht. Es war die Zeit, in der man nicht mehr so genau unterscheiden konnte, was was war: Jazz oder Rock, schwarz oder weiß, oben oder unten, Männchen oder Weibchen, nüchtern oder betrunken... Die Zeit, wo das Weltall, sich als Fusion-Gedanke in einem einzigen gewaltigen Orgasmus ständig selbst neu gebar. Und du - ja du - konntest ein Teil davon sein.

Wir erleben auf "Supershow" Jamsession-Kultur mit unbestritten großartigen Musikern - jeder für sich gesehen: Buddy Miles, Stephen Stills, Jack Bruce, Dallas Taylor, Buddy Guy, Eric Clapton und viele andere tummelten sich im London des Jahres 1969 zwei Tage lang in einer ausgedienten Linoleumfabrik und betrieben in wechselnden Besetzungen so was wie musikalischen Gruppensex miteinander. Diese Orgie hat man freundlicherweise auf überschaubare 70 Minuten beschnitten. Aber geholfen hat's nichts.

Denn das Ganze verschwimmt im charakterlosen Einerlei. Vielleicht liegt es daran, dass man nach so langer Zeit die Zeichen, die dort gesetzt wurden, einfach nicht mehr versteht. Hieroglyphen einer verschütteten Musikkultur. Der einzige Strohhalm, der für mich aus dieser faden Suppe ragt, ist der originelle Auftritt des Modern Jazz Quartetts. Den Rest hätte ich eher weggeschüttet als damit eine DVD zur verbrühen. Außerdem hat "Supershow" ("Suppenshow"??) eine Tonqualität wie ein Tape, das beim Im-Schlamm-Wühlen vom Woodstock-Festival verlorengegangen ist. Und jetzt ist es im Rahmen einer archäologischen Ausgrabung (zur Erforschung der Ursuppe) wieder aufgetaucht. Puh! Lecker!

Wer also noch gestalttherapeutische Anregungen für das Verhalten bei den diesjährigen Sommer-Happenings braucht, dem würde ich raten, sich den Woodstock-Film anzukucken oder einfach nur "Helga!" zu schreien. Das reicht auch. "Supershow" ist jedenfalls unnötige und gnadenlos überpromotete Ware, die höchstens noch ein paar Archivare (und Archäologen) erfreuen wird. Damit hat man den vertretenen Klasse-Musikern keinen Gefallen getan.
 
Peter Backof
 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007