copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review ...and you will know us by The Trail Of Dead Source Tags & Codes   CD-Review ::: ...and you will know us by The Trail Of Dead - Source Tags & Codes

Review ...and you will know us by The Trail Of Dead - Source Tags & Codes  
Review

...and you will know us by The Trail Of Dead
Source Tags & Codes
Interscope / Motor
erschienen im März 2002
Indie-Rock
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Interview ::: März 2002
Bandpage

Vier Jungs aus Texas kennen sich seit ihrer Kindheit, wechseln schon mal die Instrumente und bewegen sich in dem Bereich, der gerade in Bezug auf die amerikanische Alternativszene auf jeden Fall alternativ zu nennen ist. Auf ihrem dritten Album kommen ...Trail Of Dead der Vervollkommnung einer Ästhetik der dynamischen Berg-und-Tal-Fahrt immer näher. Der Sound ist dabei ganz und gar nicht amerikanisch, sondern scheint eher an britischen Gleichgesinnten orientiert, hört man doch sowohl spartanische und skurril kombinierte Klänge und dann wieder die scheppernde Krachversion, gespickt mit sympathischem Rufgesang. Schön eigenständig gestaltet finden wir dazu häufig frickelig-treibende Beats und herzzerreißende Melodien.
Im Gegensatz zu dem 2000er Album "Madonna" erscheint "Source Tags & Codes" in sich geschlossen und der damals nicht unerhebliche Anteil an durchaus nervigen Klangschöpfungen fällt glücklicherweise weg. Die neuen Songs zeichnen sich durch den gelungenen und sehr ausgeprägten Wechsel von Power und gesenkter Dynamik aus. Bereits im Opener "It Was There That I Saw You" beruhigen sich die Gemüter bereits nach einer Minute, was aber weder weniger Spannung oder Langeweile bedeutet, noch dass es lange so bleiben soll. Und selbst in dem 60er Jahre Punkrockstyle-Stück "Homage" finden die vier Texaner die Zeit für eine kleine Abkühlung.
Zwischen den Stücken ertönt des öfteren der ein oder andere Klang, der offensichtlich nicht zu einem Song gehört und sorgt somit für Leben. Das ganze Album erscheint sehr lebendig und ehrlich, wenn man darunter eine sympathische Mischung aus Wildheit und Sensibilität verstehen will. Sehr gelungen.
 
Ulf Kneiding
> Alle Beiträge von Ulf Kneiding
 
Weitere CDs von ...and you will know us by The Trail Of Dead:
> Festival Thyme
> Worlds Apart (2)
> Worlds Apart
> The Secret Of Elena's Tomb (EP)


Review   ...and you will know us by The Trail Of Dead bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007