copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  Zieht den Bayern die Lederhosen aus! ::: Torsten Geiling / Nikolas Müller
Review

Zieht den Bayern die Lederhosen aus! - Das FC Bayern Hass-Buch
Zieht den Bayern die Lederhosen aus!
Das FC Bayern Hass-Buch
Torsten Geiling / Nikolas Müller
Eichborn
 
Fußball-Satire
ISBN 3-8218-3609-1, 144 Seiten, 7,95 Euro

> Buch-Preisvergleich


Selten dürfte ein Fußballspiel derartig extreme Emotionen verursacht haben wie das Finale der Champions League 1999. Während sich manche vor Ekstase auf den Wohnzimmerteppich warfen und undefinierbare Jubellaute von sich gaben (ich), können FCB-Fans noch heute nicht über diese Partie sprechen, ohne von deisleresken Depression heimgesucht zu werden. Manchester United beerdigte mit zwei Treffern in der 90. Minute (Solksjaer und Sheringham) die Europapokalträume des deutschen Rekordmeisters, dem so genannte "FC Bayern". So genannt, weil: FC Bayern nennt sich der Klub selbst bzw. seine Sympathisanten und ist daher in dem Titel dieses Werks eigentlich auch unangemessen. Zu nah dran, zu vertraut klingt "FC Bayern", als dass ein Hass-Buch die von Hoeneß & Co. propagierte Terminologie aufgreifen sollte. Bayern oder Bayern München, schlicht und einfach, das wäre eine schönere, distanziertere Variante gewesen. Auf 144 Seiten werden mal konkrete, mal konstruierte Punkte angeschrieben, die Bayern zur unbeliebtesten Mannschaft des Landes machen. Häme fließt in Strömen. So geht es um die Flopeinkäufe, die schönsten Niederlagen oder die katastrophalsten Trainer. Für alle, die Bayern schon hassen bzw. richtig hassen wollen, eine erfreuliche Lektüre. Richtige Fußballkenner, die sich sieben Tage die Woche mit dem runden Ex-Leder beschäftigen, dürften hingegen unterfordert sein. Der etwas platte Hass auf den Münchener Großverein zieht nämlich auch eine Spur der Langeweile hinter sich. Bayern ist Bayern, der Verein kann sich als Konzern und Lokomotive der Bundesliga gar nicht anders verhalten. Ob man mag oder nicht: Bayern bleibt sich treu, ist in einer verstörenden Art "real". Es gibt viel Schlimmere, etwa den Lokalkonkurrenten 1860, der erst durch den Umzug ins Olympiastadion und spätestens mit der Beteiligung an der Allianz Arena gemeinsame Sache mit Bayern macht und dadurch für alle sichtbar seine Seele verkauft – vielmehr verschenkt – hat.
 
Alex Marner

  Torsten Geiling / Nikolas Müller bei ebay

 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007