copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  Von A bis Fischer-Z ::: Armin Pongs
Review

Von A bis Fischer-Z -
Von A bis Fischer-Z

Armin Pongs
Dilemma Verlag
 
Chronologie
192 Seiten, SC, ISBN 3-9805822-1-3

> Buch-Preisvergleich


Vor einigen Jahren noch mussten wir uns über das bislang unverständliche, mediale Verschweigen der Existenz eines J.M. Watts und seiner Gruppe Fischer Z beschweren. Inzwischen ist diesem musikjournalistisch befremdlichen Zustand bestens abgeholfen, denn mit "Von A bis Fischer-Z" veröffentlicht der Dilemma Verlag eine lückenlose Aufzeichnung der Karriere des Musikers.
Ausnahmsweise erhalten wir die Informationen hier nicht aus dritter, vierter oder gar n-ter Hand, denn Armin Pongs schreibt bzw. spricht aus berufenem Munde. Seit Anfang der Achtziger ist er mit Watts befreundet und entschloss sich vor einigen Jahren die, nach "The Best" ('95 / EMI), unübersehbare Lücke im Musikblätterwald zu schließen. Die direkte Nähe zu Watts allerdings hatte ein gewaltige Menge Wissenswertes und auch Ballast angehäuft und so wählte Pongs eine besondere Form für "Von A bis Fischer-Z", nennt die umfangreiche Sammlung nicht Biografie sondern Chronologie.
Nach spärlichen Sätzen über Kindheit und Jugend des Beinahe-Weltstars findet der Journalist den eigentlichen Einstieg Mitte der Siebziger mit der Gründung erster Bands, widmet sich ausführlich aber erst den Jahren ab '77 und der namentlichen Gründung von Fischer-Z. Mit der Kommentierung jedes einzelnen Songs von John Malcolm Watts nimmt eine Erzählung ihren Lauf, in der Anekdoten, Sichtweisen und der Werdegang des Musikers und seines Umfeldes, angefangen mit Hits wie "Berlin", "Pretty Paracetamol" oder "Marliese" bis hin zum aktuellen Solo-Album "Thirteen Stories High" chronologisch dokumentiert und aufgeschlüsselt werden.
Natürlich findet sich eine komplette Diskografie, sowie eine Listung einzelner Titel des runden Dutzend Alben, die Watts veröffentlichte, aber auch eine Reihe von Kollegen-Zitaten im Anhang des dauerhaft kunststoffgebundenen Werkes. Sämtliche anderen Informationen sind in der reinen Prosaform verborgen und unter den Überschriften seiner Alben den verschiedenen Entwicklungsstadien des Diplompsychologen Watts zugeordnet. "Von A bis Fischer-Z" ist damit nur für Eingeweihte ein funktionables Nachschlagewerk, betont aber andererseits die Stärken der Chronologie.
Die Verbindung von ungewöhnlicher Informationsdichte und erzählerischem Talent Pongs' macht es nicht nur möglich, sondern zu einer kurzweiligen Freude "Von A bis Fischer Z" in einem Zug zu lesen. Und so bleiben als Kritikpunkte eigentlich nur Marginalien, und die sollte der höchstwahrscheinlich erfreute Leser dann doch bitte selber finden - oder auch nicht. Schön!
 
Dirk Jessewitsch

  Armin Pongs bei ebay

 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007